Hilfe in der neuen Heimat – Thüringer Allgemeine vom 06.07.2011

Hilfe in der neuen Heimat

Projekt bei Arbeitsloseninitiative

 
Arnstadt. Die Beratungstelle der Thüringer Arbeitsloseninitiative – soziale Arbeit e.V. (Talisa) in Arnstadt versteht sich auch als Anlaufstelle für Menschen mit Migrationshintergrund. Gestern wurde dort das neue Projekt „Toleranz fördern – Kompetenz stärken“ offiziell gestartet, dazu gab es ein griechisch-zypriotisches Buffet.
 
Das Projekt knüpft an den Vorgänger „Eigene Wege in andere Kulturen“ an, der im Mai 2010 begonnen hatte. Genutzt wird es vorrangig von arbeitslosen deutschen Spätaussiedlern, die sich in zwangloser Atmosphäre treffen und austauschen können. Angeboten werden auch Exkursionen und Beratungen. So sollen Orientierungsdefizite abgebaut und Wissen vermittelt werden. Ein Augenmerk liegt ebenso auf Konflikt- und Kompetenztraining. Wobei sich die Angebote an Menschen mit und ohne Migrationshintergrund wenden. Finanziert wird das Projekt aus dem Lokalen Aktionsplan.