„Projekttage für Schulen gegen Rassismus, Fremdenfeindlichkeit und Gewalt“

Arbeit und Leben Thüringen e.V.

Auenstraße 54

99089 Erfurt

Projektzeitraum:        01.01. – 31.12.2009

Ansprechpartnerin: Doreen Breuer

                               +49 361 / 5 65 73 21

                               email hidden; JavaScript is required

 

Ziele und Inhalt:

Die Projekttage sind Angebote der außerschulischen Jugendbildung in Thüringen, welche in Schulen stattfinden. Innerhalb des Klassenverbandes können sich so neue Aspekte des Miteinanders entwickeln, der Umgang untereinander und der Umgang mit Fremden kann
reflektiert werden. Die  SchülerInnen wurden zu einem offenen Meinungsaustausch innerhalb einer moderierten Diskussion angeregt. Besonders die SchülerInnen der fünften und sechsten Klassen haben durch die Projekttage erlebt, dass es immer etwas „Fremdes“ in ihrer Umgebung gibt. Sie wurden für einen offenen Umgang mit diesem und für Vorurteile und rücksichtsloses Verhalten sensibilisiert. Die Jugendlichen in den Klassenstufen 8 -12 wurden zu einem couragiertem Umgang mit Fremdenfeindlichkeit befähigt.

Handlungskonzept:

Der Projektansatz war geprägt von der Selbsttätigkeit der beteiligten Personen, der Selbstorganisation des Bildungsprozesses und der aktiven Beteiligung der Teilnehmenden. Der methodische Aufbau war erlebnis- und handlungsorientiert und auf Kompetenzförderung angelegt. Der Methoden-Mix verfolgte einen emanzipatorischen Ansatz: die Kinder und Jugendlichen wurden zu einer kritischen Auseinandersetzung mit ihrer gesellschaftlichen Umwelt animiert. Gleichzeitig erfolgte über die Stärkung der sozialen Kompetenzen eine Aufwertung des Selbstwertgefühls.

{gallery}Projekte/Arbeit_leben_schulwerk{/gallery}