Grundkurs in Friedenserziehung, Gewaltprävention und Konfliktbearbeitung „Zum Frieden erziehen – kompetent, gewaltfrei, konstruktiv“

Im Mai beginnt ein neuer Grundkurs in Friedenserziehung.
Der Inhalt der Ausbildung ist aktueller denn je! Anmeldungen bitte bis zum 15.4.2014.
Der Kurs findert an verschiedenen Seminarorten im Raum Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen statt und geht von Mai 2014 bis Mai 2015 mit sechs Kursabschnitten (jeweils Donnerstag abend bis Sonntag mittag).

Die Einführungstage sind vom 3. / 4. Mai (Sa. und So.) 2014 im Mauritiushaus Niederndodeleben bei Magdeburg.

Ziele:
Ungelöste und unlösbar scheinende Konflikte, Stigmatisierung und Ausgrenzung von Gruppen sowie zunehmende Gewalt und Gewaltbereitschaft sind beherrschende Themen in den Medien und in unserer Gesellschaft. Was dabei unerwähnt bleibt ist der Hinweis auf die Möglichkeit, den Blick auf sich und die anderen zu verändern und zu erweitern. Nötig sind Menschen, die Methoden von Gewaltprävention und konstruktiver Konfliktbearbeitung lernen, anwenden und weitergeben.

Nähere Informationen gibt es im Internet unter.
http://www.bejm-online.de/fileadmin/projekte/friedensarbeit/download/friedenserziehung-10-c.pdf

Kosten (inkl. Übernachtung im DZ und Vollverpflegung) für die Einführungstage 50,- €
für die sechs Kursabschnitte 900,- € (Ermäßigungen sind auf Antrag möglich).
Der Zahlungsmodus wird während der Einführungstage individuell besprochen.
Dieser berufsbegleitende Kurs ist als Lehrerfortbildungsveranstaltung in den Ländern Sachsen,Sachsen-Anhalt und Thüringen anerkannt. Die Fortbildung schließt mit einem Zertifikat ab.

WICHTIG: Es sind noch Plätze für Teilnehmende aus Thüringen , Sachsen und Sachsen-Anhalt frei,die Teilnahme kann durch finanzielle Zuschüsse aus dem Friedensfond ermöglicht werden, sodas lediglich nur die Fahrtkosten anfallen. Drei Plätze können von Asylsuchenden / Vorraussetzung Deutschkenntnisse/ im Asylverfahren kostenlos belegt werden, die Teilnahme wird ermöglicht, durch die komplette Finanzierung über den Fond AGDF.