Marienstift Arnstadt – Hörbuchprojekt „SCHATTEN ÜBERM CHRISTOPHERUS“

Marienstift Arnstadt
Wachsenburgallee 12
99310 Arnstadt

 

Projektzeitraum:      01.11.2007 – 31.10.2008

Ansprechpartnerin:   Conny Steger
                                 +49 3628 / 58 37 48
                                 email hidden; JavaScript is required

 

Ziele und Inhalt:

Mit Kindern und Jugendlichen aller Schulen und älteren BürgerInnen des Ilm- Kreises wurde ein Hörbuch zur autobiographischen Geschichte eines deutsch- jüdischen Mädchens, welches zwischen 1937 und 1939 in Arnstadt lebte, produziert.

Zum Thema Antisemitismus wird in dem Buch „Schatten überm Christopherus“ aus einer
deutsch- jüdischen Perspektive erzählt. Diese Geschichte zeigt exemplarisch, Erfahrungen von jüdischen Mitbürgern aus Arnstadt. Außerdem wird in diesem Buch besonders die schrittweise Ausgrenzung von jüdischen Kindern, die Diskriminierung und Entrechtung erfahren mussten, beschrieben. Darüber hinaus ist dies das erste Hörbuch für Kinder ab 10 Jahren mit der Thematik der Verfolgung und Vertreibung deutscher Juden aus ihrem Land.

Das Schicksal der Eltern steht stellvertretend für alle jüdischen Menschen, die den Holocaust überlebten, den schmerzlichen Verlust der Heimat und der von den Nazis ermordeten Familienmitglieder für immer verkraften mussten.

Mit dieser innovativen Form historisch, politischer Bildungsarbeit soll Geschichte vor allem für Kinder erfahrbar und greifbar werden. Ganz entscheidend für die didaktischen Zugänge ist dabei die Einbeziehung der Stadt Arnstadt mit ihren zahlreichen erhaltenen Gebäuden, welche in diesem Buch eine wichtige Rolle spielen. Dabei kann das Hörbuch als MP3 Datei von jedem Ort gehört werden, wenn man durch die Straßen läuft und z.B. die Stolpersteine in Arnstadt, den jüdischen Friedhof oder die damalige Mädchenschule besichtigt.

Seit der Fertigstellung steht dieses Hörbuch Schulen in Thüringen für politisch-historische
Bildungsarbeit zur Verfügung und kann über das IDA ausgeliehen werden.

{gallery}MS_hoerbuch{/gallery}

www.ms-arn.de