Solidarität mit den DemokratInnen in Südthüringen!

NöSügida Plakat

Aufruf:

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 12.1.2015 findet unsere erste Kundgebung „Südthüringen bleibt bunt“ statt. Dies ist eine Gegendemonstration zu der ebenfalls an diesem Tag angemeldeten Demonstration der SÜGIDA hinter der Kader des neofaschistischen Spektrums stecken.
Wir sind ein Bündnis aus freien Bürgern, Parteien, Verbänden und Kirchen, die sich zum Ziel gesetzt haben ein gemeinsames Zeichen für Toleranz, für Vielfalt, für Demokratie und gegen Fremdenfeindlichkeit und Islamophobie zu setzen. Dazu laden wir alle Bürgerinnen und Bürger ein, sich farbenfroh und gerne auch mit Lichtern aller Art an unserer Demonstration friedlich zu beteiligen.
Wir treffen uns um 18.00 Uhr am Marktplatz und am Dianabrunnen und wollen mit Musik und einigen Redebeiträgen bunt und laut Gesicht zeigen für ein weltoffenes Südthüringen. Für die Versorung bei den kalten Temperauren wird heißer Tee ausgeschenkt.

Das Bündnis vertritt folgende Positionen:

Wir…

… sind für Demokratie und Religionsfreiheit.

… sind für die Aufnahme und Integration von Flüchtlingen.

… sehen in der Aufnahme von Flüchtlingen eine mitmenschliche Verpflichtung

… sind überzeugt, dass unser Land gewinnt, wenn es auch weiterhin Flüchtlinge aufnimmt

… stellen uns gegen die SÜGIDA und ihre neonazistischen Initiatoren

… wollen zeigen, dass die SÜGIDA keine schweigende Mehrheit ist. Wer den Slogan „Wir sind das Volk“ nutzt, um damit Ängste vor Fremden zu schürt, missbraucht ihn und vertritt auf keinen Fall das Volk”.

…verurteilen JEDE Art von Gewalt, egal welche Motivation dahinter steckt.

… werden friedlich, aber bestimmt für unsere Forderungen demonstrieren.

Unser gemeinsames Ziel ist es, nicht nur hier, sondern ganz Thüringen zu einem besseren Ort für ALLE zu machen. Wir heißen jeden Menschen herzlich willkommen, sich unserer Sache anzuschließen und uns in allen möglichen Formen zu unterstützen. Setzt ein Zeichen für Toleranz, für Demokratie, für Vielfalt und gegen Fremdenfeindlichkeit und Islamophobie!
Südthüringen gegen Sügida