mobiles KITA-Projekt „Interkulturelles lernen im Vorschulbereich“

Sportjugend Ilm- Kreis e.V.
Schleusinger Allee 13
98693 Ilmenau
 
 
Projektzeitraum:     01.05. – 31.12.2008
 
Ansprechpartnerin:  Susanne Mößner
                                 +49 3677 / 89 30 92
                                 email hidden; JavaScript is required
 
 
Ziele und Inhalt:
Vor dem Hintergrund steigender rechtsextremer Tendenzen, vor allem in ländlichen Regionen des Ilm- Kreises, wurde die Notwendigkeit interkultureller bzw. interreligiöser Bildung schon im Vorschulbereich deutlich. Die Sportjugend Ilm- Kreis e.V. bot, auf Basis einer halben Personalstelle, interkulturelle Projektarbeit für Kitas im ländlichen Regionen des Ilm- Kreises an.
 
Da sich in den ersten Lebensjahren grundlegende Verhaltensweisen, Denkstrukturen und Interaktionskompetenzen herausbilden und verfestigen wurde die Altersgruppe der 3-6jährigen für besonders wichtig erachtet.
 
Die vorrangigen Aufgaben bestanden vor allem in der Gestaltung pädagogischer Settings, in denen Kinder erfahren und erleben, dass Konflikte und Widersprüchlichkeiten zum Leben gehören und bewältigt werden können. Darüber hinaus sollte der Sinn für Gemeinschaft gefördert werden.
Aber auch die pädagogischen Fachkräfte spielten bei diesem Projekt eine zentrale Rolle. Sie benötigten neben fachlichem Wissen z.B. über kulturelle Unterschiede, auch die Bereitschaft zur Reflexion der eigenen Einstellungen und Praktiken.
 
Um diesem Anspruch gerecht zu werden, wurde parallel eine MultiplikatorInnenschulung für diese Fachkräfte geplant. Die teilnehmenden Einrichtungen wurden darauf orientiert und vorbereitet, derartige Vorhaben eigenständig durchzuführen und somit selbst als MultiplikatorInnen zu fungieren.