Arnstädter Musikprojekt – Thüringer Allgemeine vom 02. Juli 2009

Arnstädter Musikprojekt – Kinder und Jugendliche rappen selbst geschriebene Songs über verschiedene Themen ihres Alltags
 
„Rap in A-Town“, lautet der Name des musikalischen Projektes im „Offenen Kinder- und Jugendtreff“ des Marienstifts in Arnstadt.
 
ARNSTADT (ff). „Wir wollen musikalisches Interesse wecken und soziale Fähigkeiten Jugendlicher fördern“, so beschreibt Andreas Reuter, Gründer und Mitglied der Arnstädter Gruppe „Rap in Front“ (RIF), die Ziele des Projektes des Offenen Jugendtreffs. Seit April 2009 betreut er das Projekt, das über das bundesweite Programm „Vielfalt tut gut“ gefördert wird. Ungefähr 15 bis 20 Jugendliche nehmen daran teil. Die letzten drei bis vier Wochen haben sie, unterteilt in fünf Gruppen, eigene Liedtexte verfasst, deren Inhalte − von Jugendkriminalität über Perspektivlosigkeit bis hin zum Schulalltag − breit gefächert sind. Im „Offenen Kinder- und Jugendtreff“ des Marienstifts erhalten Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren einmal in der Woche die Möglichkeit, ihrer Kreativität freien Lauf zu lassen. Unter ihnen sind auch vier Mitglieder der Gruppe „SFR“, was soviel bedeutet wie „SinnFreiheit Records“. Sie haben bereits im letzten Jahr eine eigene CD aufgenommen. Am 22. August werden ihre Bemühungen dann auch belohnt, denn sie treten voraussichtlich zum „Sommerfest“ in Ilmenau auf, bei dem alle Projekte der Initiative „Vielfalt tut gut“ vorgestellt werden.
Auch Jugendliche aus der Jugendstrafanstalt in Ichtershausen sind bald Teil dieses Programmes. Ende August soll es dann eine eigene CD aller Gruppen des „Offenen Kinder- und Jugendtreffs“ geben. Ein gemeinsamer Auftritt ist ebenfalls in Planung. „Wir haben nicht vor, das Projekt danach gänzlich fallen zu lassen“, erklärte der BWL-Student Andreas Reuter und stellte somit die Weiterführung des Projektes in Aussicht.
 
bild_ta_02_06_09.jpg
KREATIV: Die Jugendlichen Joschua Anton Seeber, Erik Wecke, David Steinbrück und Matthias Brüggemann schreiben mit ihrem Betreuer Andreas Reuter Songtexte.